BRAUEREI BAAR. EIN SCHLUCK HEIMAT.

"Zämä-Haa": Wie frische Produkte vor Ihrer Haustür hiesige Arbeitsplätze sichert - Hilfe zur Selbsthilfe

Mit einem Lieferservice wollen 4 Baarer Produzenten die Krise gemeinsam meistern und die Bevölkerung mit frischen Lebensmitteln vor der Haustür versorgen.

"Aussergewöhnliche Situationen erfordern aussergewöhnliche Lösungen", meint Martin Uster, Geschäftsführer der Brauerei Baar zum Pilotprojekt "Zämä-Haa", welches die "Braui" diese Woche zusammen mit der Bäckerei Hotz-Rust, der Metzgerei Rogenmoser und dem Hof-Märcht, Deinikon verwirklichen. "Die Absage sämtlicher Veranstaltungen und die Schliessung aller Restaurants, Bars und Freizeitanlagen geht nicht spurlos an uns vorbei. Dank unserer Standbeine dem Lieferservice und dem Braui Markt, die nach wie vor gewährleistet und geöffnet bleiben, können wir jedoch die Krise meistern. Aber wir mussten Ideen suchen, wie wir unser Personal und unseren Lieferservice, trotz Anmeldung für Kurzarbeit, anderweitig auslasten können, ohne die Mitarbeitenden einem erhöhten Risiko auszusetzen. Wir wollen so etwas Sinnvolles zum Gemeinwohl beitragen". So endstand die Idee mit den lokalen Produzenten zusammenzuarbeiten und so den Zugerinnen und Zugern, die sich zur Risikogruppe zählen, aber auch allen anderen - Unterstützung zu bieten, welche aufgrund der aktuell sehr hohen Nachfrage bei den Grossverteilern auf ihre Liefertermine mehrere Tage warten müssen.

Gut für alle

Damit vor allem auch die Risikogruppe/ältere Personen bestellen können, versuchte man, den Bestellvorgang so einfach wie möglich zu machen. Geliefert wrd ab einem Bestellwert von 20 Franken in der Gemeinde Baar oder ab 2 Harass Getränke im ganzen Kanton Zug. Per Bestellblatt, im E-Shop oder auch telefonisch lassen sich die rund 70 Artikel auswählen. Nach der Bestellung bis 14.00 Uhr wird am Vormittag des folgenden Werktags ausgeliefert (Mo-Fr). Das Sortiment ist einfach aber abwechslungsreich und besteht grösstenteils aus Produkten, die auf Baarer Boden hergestellt wurden. Rund 100 Angestellte zählen die 4 Betriebe gemeinsam. Mit einer Bestellung sichert man sich nicht nur frische Produkte in toller Qualität, sondern trägt auch noch zur Unterstützung hiesiger Arbeitsplätze bei. Natürlich liesse sich das Sortiment ausweiten mit vielen anderen Partnern. "Wir müssen uns jedoch an die Umstellung gewöhnen und können daher aus logistischen und administrativen Gründen nur einen kleinen Kreis der Partner berücksichtigen. Die Auswahl der Partner fiel uns dahr nicht leicht", meint Martin Uster weiter.

Hoffnung in das Projekt

Nachdem die Lieferdienste der grossen Detailhändler Wartezeiten von mehr als 10 Tagen aufweisen, macht das gemeinsame Engagement der vier Traditionsunternehmen plötzlich Sinn. Alle Beteiligten liefern und versandten bisher schon Produkte auf eigene Faust. Da die Nachfrage nach Heimlieferungen nun frappant gestiegen ist, versucht man in diesem Projekt Synergien zu nutzen und bei den eigegen vier Unternehmen Schadensbegrenzung zu betreiben. Letztendlicht haben es einmal mehr die Konsumenten in der Hand, woe sie ihre Produkte beziehen.

www.brauereibaar.ch/zhbaar

Bestellbüro 41 (0) 41 766 48 88

E-Mail besellungen@brauereibaar.ch