Innerschwiizer Dinkelbier

Ein Bier veredelt mit Jodlerklängen

Hier geben wir dir Einblick in die Entstehung unseres Saisonbieres 2023. Dieses Bier ist etwas Besonderes – und das von Anfang an.

Lagerkeller: Erst mal Ruhe

Nach dem Motto «d Seel ächli lo bambele laa» liessen wir das Bier im Lagerkeller ruhen, schön kalt, ganz ohne Musik und Gesang. Der Geschmack des Bieres wird in dieser Phase abgerundet, unerwünschte Aromastoffe werden ausgetrieben und die Hefe setzt sich ab. So liessen wir es reifen, ganz in Stille.

Lagerkeller: Erst mal Ruhe

Nach dem Motto «d Seel ächli lo bambele laa» liessen wir das Bier im Lagerkeller ruhen, schön kalt, ganz ohne Musik und Gesang. Der Geschmack des Bieres wird in dieser Phase abgerundet, unerwünschte Aromastoffe werden ausgetrieben und die Hefe setzt sich ab. So liessen wir es reifen, ganz in Stille.

Mit dem «Schacher Seppli» in die Flasche

Unfiltriert und naturbelassen; so wird das Innerschwiizer Dinkelbier abgefüllt. Auch dieser Produktionsschritt erfolgt in Begleitung von traditionellen Klängen. Über Lautsprecher in der Abfüllerei wird das Bier von verschiedener Innerschwiizer Musik berieselt.

 

 

Urchig eingeweiht

Am Tag des Schweizer Bieres vom 28. April 2023 haben wir das Innerschwiizer Bier gemeinsam mit 300 Besuchenden auf dem Braui-Areal eingeweiht. In Begleitung von Geisslechlepfe sowie Alphorn- und Trychlerklängen genossen wir einen Event voller Brauchtum und Tradition.

Urchig eingeweiht

Am Tag des Schweizer Bieres vom 28. April 2023 haben wir das Innerschwiizer Bier gemeinsam mit 300 Besuchenden auf dem Braui-Areal eingeweiht. In Begleitung von Geisslechlepfe sowie Alphorn- und Trychlerklängen genossen wir einen Event voller Brauchtum und Tradition.

Und wie schmeckt's?

 Hier findest du den Produktebeschrieb des Innerschwiizer Dinkelbieres. Aber am Besten du probierst einfach selber...